K-Taping®
Kinesio Taping® in der Geburtshilfe und Gynäkologie

Wir bieten K-Taping® in unserer Praxis als alternative Behandlungsmethode an.
Diese Taping Methode entwickelt ihre Wirkungsweise über die Haut, deren Sinneszellen leiten die Impulse des Bandes an tiefer gelegene Rezeptoren. Über einen Reflexbogen zum Rückenmark werden diese Impulse an Muskeln, Bänder und Gelenke übertragen. Das spezielle Taping wird bereits seit 1998 in Deutschland und auch international erfolgreich angewendet.
Auch nach der Geburt wird die K-Taping® Therapie zur Rückbildung von Muskulatur und Gebärmutter sowie für die Verbesserung des Milchflusses in der Stillzeit eingesetzt.

Beim Taping werden spezielle Klebestreifen je nach Beschwerdebild unterschiedlich auf die betroffenen Partien geklebt, so dass sie ihre stimulierende oder entspannende Wirkung entfalten können.
Diese K-Tapes® wirken stimulierend und unterstützend, insbesondere in der Schwangerschaft.
Vereinbaren Sie sich Ihren individuellen Termin in unserer Praxis.

Die Kosten für Beratung, körperlicher Untersuchung und Behandlung belaufen sich auf ca. 25,- Euro/Sitzung und werden nach GOÄ als privatärztliche Leistung verrechnet.

 

Anwendungsgebiete K-Taping®:

  • Schwangerschaft/nach der Geburt/Wochenbett
  • Verspannungen der Nackenmuskulatur
  • Ischias- und Rückenbeschwerden
  • Unterstützung des wachsenden Bauches
  • Symphysenbeschwerden, Symphysenlockerung
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Rückbildung der Gebärmutter
  • Lochialstau (Stauung des Wochenflusses)
  • Narbenbehandlung (zur Unterstützung der Wundheilung)
  • Haltungskorrektur des Oberkörpers
  • Rektusdiastase (Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskeln nach der Schwangerschaft)

 

Was ist Kinesiotape?

Kinesiotape ist ein elastisches Baumwollband mit einer Acryl-Klebeschicht. Dadurch, dass das Tape dieselbe Elastizität und Dicke hat wie die menschliche Haut, passt sich das Tape besonders gut an jede natürliche Bewegung des Körpers an. Der körpereigene Heilungsprozess wird stimuliert, indem es Unterstützung und Stabilität bietet, ohne dabei die Beweglichkeit zu beeinflussen. Das Kinesiotape bleibt vier bis sieben Tage auf der Haut kleben und ist wasserfest.

 

Wann darf man kein Kinesiotape anwenden:

  • Bei einer bekannten Allergie gegen Acryl-Kleber
  • Pergamentartige Haut z.B. bei Neurodermitis- oder Psoriasis Schüben
  • Bei offenen oder noch nicht verheilten Wunden